homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 9,00 Euro Kino 1  
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
  Kino Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)
 
 
   
 

Anime

   
 

Kazé Anime Night

  Anime-Zeichenwettbewerb – Einsendeschluss: 02.06.2017       Zum Herunterladen  

Di, 30.05.2017  Detektiv Conan: The Crimson Love Letter. Wenige Wochen nach dem japanischen Kinostart! TICKETS-ONLINE

02.06. 23:15    TICKETS-ONLINE    +     9.6. 20:00    TICKETS-ONLINE  
Kazé Anime Night: Der Kult-Anime - Ghost in the shell

Vorankündigung: 22.06.-02.07. Anime Berlin – Festival zu 100 Jahre Anime, Maid-Café & Synchron-Workshop
22.06. 19:30 Anime Berlin: Eröffnung: Deutschlandpremiere „Harmony“     TICKETS-ONLINE

Sa, 24.06.2017 Synchronisationsworkshop mit Moira May

Sa, 24.06. 19:00 25 Jahre Sailor Moon

Di, 27.06. 20:00 Fairy Tail Film 2 Dragon Cry. Wenige Wochen nach der japanischen Kinopremiere!  TICKETS-ONLINE  

Di, 25.07. 20:00 I’m a hero. Preisgekrönter Zombie-Thriller  TICKETS-ONLINE
 

   
 

Di, 30.05. 20:00 Detektiv Conan: The Crimson Love Letter

 

Wenige Wochen nach dem japanischen Kinostart!

  R: Kôbun Shizuno, 112 Min, OmU

Das war knapp! Gerade noch rechtzeitig kommt Detektiv Conan dem Ermittler Heiji Hattori und dessen Sandkastenfreundin Kazuha Toyama zu Hilfe. Die beiden befinden sich gerade im Studio des Senders Nichiuri TV in Osaka, als dort plötzlich eine Bombe explodiert.

Vieles deutet darauf hin, dass der Anschlag einen terroristischen Hintergrund haben könnte. Aber das Motiv des Täters bleibt unklar. Auch wurde die Attacke nicht im Vorfeld angekündigt. Die mysteriösen Umstände des vermeintlichen Terrorangriffs behagen Conan und Heiji überhaupt nicht.

Und dann taucht auch noch eine Frau namens Momiji Ooka auf, die davon überzeugt ist, dass sie und Heiji sich seit ihrer Kindheit als Ehepartner versprochen sind. Die Ermittler aber stoßen auf einen Hinweis, dass sich ausgerechnet Heijis angebliche Verlobte Momiji kurz vor dem Attentat am Tatort aufgehalten hat. Dennoch treten Conan und Heiji auf der Stelle. Wie kann es ihnen nur gelingen, den geheimnisvollen Fall aufzuklären?

Liebe in Zeiten der Terrorattacken: Der neue Anime-Spielfilm um Detektiv Conan stellt den Ermittler vor ein großes Rätsel. Kann es möglich sein, dass die angebliche Verlobte seines Kollegen Heiji Hattori tatsächlich in den Bombenanschlag beim Sender Nichiuri TV verwickelt ist?

„Matrix“, „Bourne“, „Bond“: Seit die Comics um „Detektiv Conan“ als Animes auf der Leinwand zu sehen sind, werden sie gern mit den beliebtesten Realfilmen des Action-Genres verglichen. Kein Wunder. Schließlich wird der junge Held in ebenso rasante Abenteuer verwickelt wie die Thriller-Agenten.

Offizielle Website des Films (auf Japanisch) – hier ist auch ein Trailer in der Originalsprache zu sehen: http://www.conan-movie.jp/index.html
   
 

02.06. 23:15 + 09.06 20:00

 

Kazé Anime Night: Der Kult-Anime - Ghost in the shell

  JP 1995, R: Mamoru Oshii, 90 Min, DF, FSK: 16

2.6. 23:15    TICKETS-ONLINE
9.6. 20:00    TICKETS-ONLINE

Die düstere Zukunftsvision aus dem Hause Production I.G gilt neben Akira als wichtigster Wegbereiter für den internationalen Durchbruch des Anime-Genres und als Klassiker. Ein Werk, an dem Freunde von intelligenten Sci-Fi-Filmen wie I, Robot, Matrix oder A.I. nicht vorbeikommen.

Wir schreiben das Jahr 2029. Fast alle Menschen haben ihren Körper durch künstliche Implantate verändert, um auf diese Weise bestimmte Fähigkeiten zu verbessern und sich neue anzueignen. Sogar das Gehirn lässt sich durch ein Cyberbrain ersetzen, das fortan mit digitalen Daten gespeist werden kann. Verpackt in einer Biokapsel, der Shell, stecken in jedem Cyborg menschliche Gehirnzellen mit dem Geist (Ghost), der die Identität und Persönlichkeit enthält.

Umso bedrohlicher ist das Auftauchen eines unbekannten Hackers, genannt Puppet Master, der die Sicherheitsbarrieren der Shells zu überwinden vermag und auf diese Weise die Gehirne der Cyborgs mit falschen Informationen speisen kann. Seine Opfer verlieren ihren Willen und begehen Verbrechen für ihn und seine Auftraggeber, werden zu seinen Marionetten. Um dies zu verhindern, wird die Sektion 9, eine Spezialeinheit des japanischen Innenministeriums, auf den Puppet Master angesetzt...

Teaser: www.youtube.com/watch?v=AsIQ_kA77b4

   
   
 

22.06.- 02.07.2017

 

Anime Berlin – Festival zu 100 Jahre Anime, Maid-Café & Synchron-Workshop

 
 

Do, 22.06.2017 19:30

 

Eröffnung: Deutschlandpremiere „Harmony“ mit Premierengast Michael Arias

  JP 2015, R: Takashi Nakamura, Michael Arias, 120 Min, DF

mit Premierengast Michael Arias      TRAILER

Tickets für 14 Euro ab sofort: TICKETS-ONLINE
Ermäßigung über Anime Messe Berlin: 12,- Euro

In der gar nicht fernen Zukunft: Die junge Tuan reist im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation um den ganzen Globus. Sie arbeitet für ein Programm, das eine umfassende, medizinische Versorgung für alle anstrebt. Doch der Preis dafür ist die totale Überwachung. Als Hacker das System infiltrieren, löst dies eine Welle von Selbstmorden aus. Tuan vermutet, dass ihre totgeglaubte Freundin Miach damit zu tun hat.

In atemberaubend animierten Bildern erzählt HARMONY nach dem preisgekrönten Roman von Project Itoh von Machtstrukturen, Freundschaft und der Frage, was unserem Leben einen Sinn gibt.

Für Regisseur Michael Arias („Tekkonkinkreet“) steckt“Harmony” voller Themen, die aktueller denn je sind.
 

 

  Michael Arias ist ein USA-stämmiger Regisseur, Produzent, Visual-Effects-Künstler und Fotograf. In seiner Jugend strebte er eine Karriere als Musiker an und war ein früher Weggefährte von Moby. Später arbeitete er als Special-Effects-Techniker an Hollywood-Hits wie „The Abyss“ und „Total Recall“ mit. SFX-Altmeister Douglas Trumbull (2001 – A Space Odyssey) brachte ihn Anfang der 1990er nach Japan, wo er sich um die Entwicklung von SFX-Software verdient machte.

Die von Arias entwickelte Toon-Shader-Software revolutionierte die Kombination digitaler und handgezeichneter Bilder. Mi der neuen Technik wurde er enger Mitarbeiter an Hayao Miyazakis Anime-Meilensteinen „Prinzessin Mononoke“ und „Chihiros Reise ins Zauberland“ (im Anime Berlin Festivalprogramm), welcher den Goldenen Bären und den Oscar als bester Animationsfilm gewann. Dank seiner exzellenten Japan-Kontakte produzierte er für die Wachowsky-Geschwister „The Animatrix“, das Anime-Spin-Off zu ihrer bahnbrechenden Matrix-Trilogie.

2006 inszenierte er als erster US-Amerikaner mit „Tekkonkinkreet“ (im Anime Berlin Festivalprogramm) seinen ersten eigenen Anime-Spielfilm, der bei den Japanese Academy Awards als bester Animationsfilm des Jahres ausgezeichnet wurde. In der Folge entstanden zahlreiche ganz unterschiedliche Projekte wie eine auch in Frankfurt ausgestellte Foto-Dokumentation des Tohoku-Erdbebens 2011 sowie „Heaven’s Door“, das japanische Realfilm-Remake des Til-Schweiger-Hits „Knockin‘ on Heaven’s Door“. Sein neuester abendfüllender Film ist der Anime „Harmony“ basierend auf dem Werk des jung verstorbenen Kult-Autors Project Itoh.
   
  TRAILER
   
   
 

Sa, 24.06.2017 Synchronisationsworkshop mit Moira May

  "Connichi wa!" - Aufnahme - "Herzlich willkommen!"

Ihr möchtet euch gerne an einer Anime Synchro probieren? Dann kommt zum Synchro-Workshop und leiht einem Animecharakter eure Stimme!

In diesem Schnupperkurs erhaltet ihr unter der Leitung von Moira May einen kleinen Einblick in den Beruf des Synchronsprechers und erfahrt worauf bei der Produktion geachtet werden muss. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Moira May ist eine junge Sprecherin, die ihre berufliche Laufbahn aus Liebe zur Stimme gewählt hat. Ihre Ausbildung erhielt sie bei Jeannette-Yvonne Munère. 2012 erhielt sie ihre erste Rolle in dem Videospiel "The Night of the Rabbit".

Den meisten ist sie als die aufbrausende Chiho Sasaki aus "The Devil is a Part-Timer" oder Keena Souga aus "Demon King Daimao" bekannt.

Bereits seit 2011 leitet sie Synchro-Workshops auf Anime-Events bei denen auch Fans die Möglichkeit haben, in die Arbeit eines Synchronsprechers zu schnuppern.

   
 

Sa, 24.06. 19:00 25 Jahre Sailor Moon

 

Jubiläumsveranstaltung mit der Faninitiative SailorMoonGerman

  SailorMoonGerman ist die größte deutschsprachige Faninitiative zur Anime-Serie "Sailor Moon"!

Bestehend aus über 30 ehrenamtliche Mitgliedern, setzten sich die Fans für die Erhaltung der Serie im deutschsprachigen Raum ein. Dazu informieren diese auf ihren Blog über aktuelle Ereignisse zum Franchise und starten individuelle Projekte.

Egal ob Bühnenshows, Übersetzungen oder Fantreffen - das SailorMoonGerman-Team lässt die Kriegerinnen für Liebe und Gerechtigkeit auch nach über 20 Jahren neu aufleben.

Weitere Informationen zu SailorMoonGerman: www.sailormoongerman.com

   
 

Di, 27.06. 20:00  Fairy Tail Film 2 Dragon Cry

 

Wenige Wochen nach der japanischen Kinopremiere!

  JP 2017, R: Tatsuma Minamikawa, 90 Min, DF

Es ist eine überaus gefährliche Mission. Das Magiermädchen Lucy aus der Gilde „Fairy Tail“ soll mit ihren Freunden das mächtige Artefakt Dragon Cry zurückerobern. Ziel des Auftrags: die Rettung der Welt!

Die Magier sind in Aufruhr. Ausgerechnet dem Verräter Zash ist es gelungen, den mächtigen magischen Gegenstand „Dragon Cry“ zu stehlen. Dieses Artefakt, das für gewöhnlich im Tempel des Königreichs Fiore verwahrt wird, ist so wirkungsstark, dass man damit die Welt zerstören könnte.

Zash übergibt das Artefakt an Animus, den König des Reiches Stella. Ehrensache, dass die Gilde „Fairy Tail“ den wertvollen Gegenstand zurückholen will! Die Mission hat kein geringeres Ziel als die Rettung der Welt. Die talentierte Magierin Lucy nimmt den gefährlichen Auftrag an. Gemeinsam mit ihren Freunden Natsu, Happy, Gray, Elsa, Wendy und Carla geht sie auf die Jagd nach Zash und dringt ins Königreich Stella ein.

Schnell treffen sie auf Animus’ Magierin Sonya. Dabei stellt sich heraus, dass Sonya ihr Land retten will. Aber ihre wahren Motive wirken undurchsichtig. Auch die Beweggründe von Animus bleiben im Verborgenen. Was hat der König bloß mit Dragon Cry vor?

Die talentierte Magierin Lucy, ihr hitzköpfiger bester Freund Natsu und dessen fliegende blaue Katze Happy aus dem „Fairy Tail“-Universum Earthland sind in Japan mindestens genauso beliebt wie Harry Potter, Ron und Hermine. Auch in Deutschland haben viele Fans der Comicreihe die japanischen Manga-Charaktere ins Herz geschlossen. Der neue Kinofilm zum fulminanten Fantasy-Spektakel verspricht schon jetzt ein beeindruckendes Leinwand-Erlebnis zu werden.

Einen ersten Einblick in das TV-Anime zum Hit-Manga von Hiro Mashima: Der japanische Trailer: www.youtube.com
   
 

Di, 25.07. 20:00  I’m a hero

 

Preisgekrönter Zombie-Thriller

  JP 2015, R: Shinsuke Sato mit Masami Nagasawa, Miho Suzuki, Kasumi Arimura, 130 Min, DF - Live Action

Kann ein Verlierer zum Held werden? Unbedingt! Doch wenn er das lieber nicht will, kann das ganz schön komisch sein: In dem unterhaltsamen Zombie-Actionfilm „I am a hero“ bleibt dem Sonderling Hideo nichts anderes übrig, als sich den Untoten mit seiner Schrotflinte in den Weg zu stellen.

Manga-Verfilmung, Zombie-Apokalypse, Antiheldenkomödie: Mit seiner Mischung aus Comic-Plot, Horror und Humor hat der Film „I am a hero“ nicht nur in seinem Heimatland Japan, sondern auch auf Filmfestivals weltweit für viel Aufsehen gesorgt.

Hauptfigur ist der 35-jährige Comiczeichner Hideo Suzuki (Yo Oizumi). Mit seinem schlecht bezahlten Job und einer zum Scheitern verurteilten Beziehung gilt der junge Mann unter Kollegen als Verlierer. Dabei kann man die Schriftzeichen zu seinem Vornamen ironischerweise mit „Held“ übersetzen! Dabei ist er alles andere als das.

Doch eines Tages muss Hideo miterleben, wie sich seine Freundin in eine widerwärtige Kreatur verwandelt. So wird sein Leben komplett auf den Kopf gestellt – und er steht plötzlich vor einer unerwarteten Herausforderung. Denn schnell wird ihm klar, dass nicht nur seine Freundin, sondern viele Menschen in Tokio zu Zombies geworden sind. Die Betroffenen haben sich mit dem mysteriösen Virus ZQN infiziert.

„I am a hero“ ist die Realverfilmung des gleichnamigen Manga-Bestsellers von Kengo Hanazawa. Regisseur Shinsuke Sato (Jahrgang 1970) macht daraus einen ebenso bestialischen wie komischen Spielfilm.

Branchenmedien in Hollywood feiern die Horrorkomödie „I am a hero“ als eine der eingängigsten Manga-Verfilmungen des vergangenen Jahrzehnts. Kein Wunder. Schließlich ist der Regisseur Shinsuke Sato ein wahrer Kenner auf dem Gebiet der Comic-Adaptionen. In seiner Filmografie finden sich sowohl Animes als auch Realfilme. Zu seinen Werken zählen zum Beispiel Titel wie „Gantz“ (2010) und „Gantz, die ultimative Antwort“ (2011) oder „Library Wars: The Last Mission“ (2015).

Als Referenzen der Horrorkomödie gelten neben dem Kultfilm „Zombie“ (Originaltitel: „Dawn of the Dead“, 1978) auch der schwarzhumorige Splatterfilm „Tokyo Gore Police“ (2008) sowie die postapokalyptischen US-Visionen „The Road“ (2009) oder „I am Legend“ (2013).

Der Psychothriller „I am a hero“ wurde im Wettbewerb des Brüsseler Filmfestivals BIFFF (Brussels International Fantastic Film Festival) im April 2016 mit dem „Goldenen Raben“ ausgezeichnet. Zuvor hatte der Film bereits anlässlich seiner Premiere beim Filmfest Sitges im Oktober 2015 in Spanien sowie beim US-Festival SXSW (South by Southwest) im März 2016 jeweils die Publikumspreise gewonnen.
   
   
 

Anime-Zeichenwettbewerb – Einsendeschluss: 02.06.2017

 

Ausstellung während des Anime Berlin Festivals

  Du magst Anime-Filme und Manga? Du zeichnest und malst gern? Dann ist das dein Moment!

Anime-Zeichenwettbewerb zum Herunterladen

22. Juni - 2. Juli Anime Berlin Festival im Babylon

In Zusammenarbeit mit der Kunstschule Bunte Hunde findet im Kino eine Ausstellung eurer besten Bilder zu Anime-Filmen statt. Fünf Bilder werden von einer Jury prämiert, und es gibt eine Freikarte für jede MitmacherIn!

Es geht nicht um perfekte Kopien der Figuren und Szenen aus den Filmen – es geht um Eure persönliche Interpretation. Je kreativer ihr mit der Vorlage umgeht, um so interessanter wird es. Ist Ghost in the Shell zuhaus in Eurem Zimmer aufgetaucht? Haben Major oder Batou vielleicht sogar Euer Gesicht? Her damit! Ein Tipp: Nehmt als Inspiration nicht nur Bilder aus dem Internet, sondern macht Screenshots von Euren Lieblingsmomenten im Film! Das sind die interessantesten Vorlagen. Montiert sie in andere Hintergründe, fügt neue Figuren hinzu, benutzt ungewöhnliche Zeichen- oder Maltechniken.

Wie funktionierts? Ihr könnt entspannt in der Kunstschule vorbeikommen und hier malen, hier gibt’s Vorlagen und Tipps und Tricks gratis dazu. Ihr könnt Euer fertiges Bild aber auch vorbeibringen oder schicken. Aber vorbeikommen ist lustiger...

Postanschrift: Bauhofstrasse 2, 10117 Berlin

Schreibt hinten auf Euer Bild: Euren Namen, Euer Alter, und der Film/Manga aus dem das Motiv stammt und nicht vergessen, die email über die Ihr oder/und eure Eltern zu erreichen sind.

STIFTE FALLEN LASSEN UND EINSENDEN: 2. Juni. Was später kommt, wird nicht einbezogen.

Kunstschule Bunte Hunde
jeden Donnerstag und Freitag 17-19.00
Direkt neben der Museumsinsel
Eingang Bauhofstrasse 3

Leitung: Henrik Schrat