homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 9,00 Euro Kino 1                
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
  Kino Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)
 
 
   
 

Boston [Patriots Day]

  USA 2016, R: Peter Berg mit Mark Wahlberg, John Goodman, Kevin Bacon, 133 Min, OmU

Boston, 15. April 2013 – Wie jedes Jahr zieht es tausende Läufer und Zuschauer aus aller Welt an die Strecke des beliebten Bostoner Marathons. Doch die Feierlichkeiten verstummen schlagartig, als zwei Sprengsätze an der Zielgeraden detonieren. Noch ist unklar, ob den Explosionen weitere folgen werden.

Aber Police Sergeant Tommy Saunders (Mark Wahlberg) versucht einen klaren Kopf zu bewahren und die ersten Rettungseinsätze zu koordinieren – obwohl seine Frau Carol (Michelle Monaghan) beinahe selbst den Detonationen zum Opfer gefallen wäre. Für die Ermittler beginnt ein packender Wettlauf gegen die Zeit und eine der nervenaufreibendsten Großfahndungen in der Geschichte Amerikas nimmt seinen Lauf…

Nach „Deepwater Horizon“ widmet sich der weltweit gefeierte Regisseur Peter Berg in seinem neuen Thriller PATRIOTS DAY dem Anschlag auf den Boston-Marathon 2013 und beschreibt, wie die Bostoner Polizei und das FBI mit modernster Kriminaltechnik die Anschläge rekonstruierten und so den Attentätern von Boston auf die Spur kamen.

Hochspannend fügt er die Puzzlesteine zusammen, die das Ermittlerteam um Police Sergeant Tommy Saunders (Mark Wahlberg), Special Agent Richard Deslauriers (Kevin Bacon) und Police Commissioner Ed Davis (John Goodman) dank der Hilfe couragierter Mitbürger sammeln konnte. Und im entscheidenden Moment beweist Sergeant Jeffrey Pugliese (J.K. Simmons), dass neben Hightech-Methoden auch klassische Polizeiarbeit zum Erfolg führen kann.

„Regisseur Peter Berg, geschult in der Aufarbeitung realer Ereignisse und Katastrophen („Lone Survivor“, „Deepwater Horizon“), wagte sich an eine für viele Amerikaner bis heute offene Wunde. Der recht kurze zeitliche Abstand und das derzeit aufgeheizte politische Klima erforderten hierbei sehr viel Fingerspitzengefühl. Immerhin galt es, Muslime nicht unter Generalverdacht zu stellen oder Ressentiments zu schüren. Berg und sein Team lösten diese Schwierigkeiten am Ende aber souverän und mit großem Respekt sowohl vor den Opfern als auch vor den mit der Klärung des Anschlags beauftragten Ermittlern.“ (programmkino.de)

Trailer: www.youtube.com/watch?v=_c9IpI_pNGI