homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 9,00 Euro Kino 1  
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
  Kino Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)
 
 
   
 

Frank Zappa – Eat that Question

  D/F 2015, R: Thorsten Schütte, 90 Min, OmU

Eine intime Begegnung mit dem revolutionären Komponisten und Musiker. Seltenes Archivmaterial belegt das provokante Genie von Frank Zappa, dessen Weltsicht bis zum heutigen Tag und darüber hinaus nachklingt.

DIE ZAPPA FAMILY ÜBER DEN FILM: „Die ZAPPA FAMILIE ist begeistert darüber, dass FRANK ZAPPA – EAT THAT QUESTION jetzt endlich das Licht der Welt erblickt. Unsere Mutter GAIL ZAPPA hat viele Jahre mit THORSTEN SCHÜTTE und ESTELLE FIALON an diesem Projekt gearbeitet und hat vor beiden großen Respekt. Der Film, den Thorsten gedreht hat, bietet alten und neuen Zappa-Fans die Möglichkeit, mehr über FZ zu erfahren – in seinen eigenen Worten. Gail würde sich so darüber freuen, den Film im Kino sehen zu können. Habt Spaß!“ — AHMET ZAPPA

„Dieser Film fängt so viel vom rasenden Genius unseres Vaters ein. Er war ein Außenseiter, der seiner Zeit voraus war und der auf dem Pfad der Kreatvität geblieben ist, egal was dagegen sprach. Ich wäre so dankbar dafür, wenn dieser Film auch nur eine Person erreicht, die sich ihren Talenten verpflichtet, egal, ob die Welt gegen sie ist.“ — MOON ZAPPA

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass es jetzt für die Leute eine Möglichkeit gibt, meinen Vater Frank Zappa nicht nur als Musiker, sondern als Menschen zu erleben. Seine Worte und seine Herzlichkeit sind gerade heute so wichtig und nötig!“ — DIVA ZAPPA

„eine aufwendige, liebevoll montierte Doku, die sich aus unzähligen kurzen Szenen und damit vielen kleinen Mosaikstücken zusammensetzt. Das Besondere und was den Film auch von vielen „klassischen“ Porträts unterscheidet: er folgt keiner Chronologie und es kommt lediglich der Meister selbst zu Wort.“ (programmkino.de)

Trailer: www.youtube.com/watch?v=eB7XUpSUnoQ