homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 9,00 Euro Kino 1  
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder   more
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro  -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Kinderfilm 4,- Euro für Kinder bis 14 Jahre Gruppen ab 10 Kinder 2,50 Euro
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
  Kino Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)
 
 
   
  Oval Room at Babylon
   
  „Das siebte Gesicht“  Japanische Wintergeschichten
  Sa, 2.12.2017 17:00
  „Die Japaner tragen in der weißen Jahreszeit drei bis vier Seidenkleider übereinander. Sie kennen keine Öfen. Nur eine kleine Kohlenglut in einem Messingbecken wärmt ihre hingehaltenen Fingerspitzen. Aber die Japaner haben viel Eigenwärme in sich.“
(Max Dauthendey, Ende 19.Jhd.)

Eintritt  9,-€  TICKETS-ONLINE

Herzausrenkende Geschichten von leidenschaftlichen Landschaftsgesichtern – und mehr, das uns fern erscheint.

Mit Lotte von der Inde, Erzählerin von Märchen und Geschichten
www.lottevonderinde.de

 

 

 

Biografisches, Name und Künstlername

Lotte von der Inde ist der Name einer Erzählerin aus dem Rheinland, ein Name, den sie sich 2003 selbst gegeben hat, weil er ihr, wie sie sagt, mehr Glück bringt. Die Inde, nach der sie sich benennt, ist ein kleiner Fluss, der im Osten Belgiens in einem Hochmoor entspringt. An seinem Ufer ist sie geboren und hat dort lange gelebt. „Inda“ bedeutet soviel wie „die Leuchtende“ oder auch „schnell anschwellender Fluss“.

Genauso wie dieser Fluss liebt die Erzählerin es, sich zu verwandeln, das Tempo zu wechseln, mal als Rinnsal zu murmeln, mal als Fluss dahinzufließen, aber auch mal über die Ufer zu treten und statt nasser Füße nasse Augen zu verursachen. In immer wieder neuen Geschichten erlebt sie gemeinsam mit dem Zuhörer neue Facetten des Mensch-Seins.

„Erzählen bedeutet: die Landschaft einer Geschichte auf den Füßen der eigenen Worte zu durchwandern“, sagt sie. Hier wird nicht gelesen oder rezitiert, nein, hier wird frei erzählt. Die Vielfalt der Themen, das Eintauchen in eine magische Wirklichkeit und der intensive Kontakt mit dem Publikum sind einige ihrer Antriebe.

In Berlin war sie zuletzt 2006 zu erleben anlässlich einer Langen Museumsnacht in der Rotunde des Alten Museums mit zwei Geschichten aus Ovids Metamorphosen.
Lotte von der Inde erzählt für alle: in Museen, Theatern, Parks, Landschaften, Schulen, besonderen Geschäften, auf Festivals und privat. Gern arbeitet sie mit Musikern zusammen und hat schon Brücken geschlagen zwischen antikem Mythos und zeitgenössischen Kompositionen, zwischen Grimm und Jazz, Geschichten der Inuit und Musik der Zigeuner. Wer mehr wissen will, kann sich hier informieren: www.lottevonderinde.de

In ihrem sonstigen Leben heißt die 53-Jährige Susanne Lachnit; sie studierte einmal Germanistik und Philosophie, trat als Bauchtänzerin auf, arbeitete in verschiedenen freien Theatern im Rheinland als Schauspielerin und Regieassistenz, ist Mutter einer 18-jährigen Tochter und nun freiberuflich in der Alphabetisierung tätig. Der Übergang zum Erzählen vollzog sich langsam, denn als Erzählerin verzichtet sie auf Rollen, ist vielmehr, wie sie sagt, ganz und gar sie selbst. Wer ihr lauscht, erlebt, dass Sprechen Musik sein kann und die Wände leicht werden und verschwinden.

   
  With the Beetles / Lieder von Liebe und Krieg
  Performers: Kinbom & Kessner
  Sa, 16.12.  16:00
  Eintritt 7,- Euro

TICKETS-ONLINE

   
   

Kinbom & Kessner - "With The Beetles" album trailer from Theater.Macht.Musik on Vimeo.