homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 9,00 Euro Kino 1  
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
  Kino Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)
 
 
   
 

Die 2. Israeli Queer Movie Night. EINTRITT FREI mit ANMELDUNG

  Die 2. Israeli Queer Movie Night ist Kostenlos. Allerdings ist eine vorherige Anmeldung unter der E-Mail-Adresse pr6@berlin.mfa.gov.il  zwingend erforderlich.

The Queen Has No Crown, Israel 2011, R: Tomer Heymann, 82 Min, OmeU, Anschließend Gespräch mit Barak Heymann

Tomer Heymanns über zehn Jahre gefilmte Dokumentation ist eine berührende Meditation über Familie, Verlust und Heimatlosigkeit. Der Film lotet das intime Leben von fünf Brüdern und ihrer Mutter aus, die den Schmerz des Exils und die Freude von Familie erfahren.


Who’s Gonna Love Me Now? Israel R: Barak Heymann, Tomer Heymann, 84 Min, OmeU,. Mit 21 wurde Saar aus seinem religiösen Kibbuz ausgeschlossen und floh nach Großbritannien, wo er im London Gay Men’s Chorus eine neue Familie gefunden hat. 19 Jahre später kehrt er erstmals nach Israel zurück und hofft, sich mit seiner Familie aussöhnen zu können.

That’s Gila, That’s me, 73 Min
Gila Goldstein, die im Februar dieses Jahres verstorben ist, wurde in den 1950er Jahren als Avraham Goldstein in Haifa geboren. Sie war eine der ersten Transgenderfrauen in Israel. Der Dokumentarfilm, der zwischen 1997 und 2010 gedreht wurde, zeigt die Welt einer Frau, die trotz vieler Kämpfe glücklich, optimistisch und im Herzen jung geblieben ist.