homehomehomehome

Programm akt. Woche

  Kino Eintrittspreis:      
  Mo - So 8,00 Euro Kino 1                
    9,00 Euro Kino 1 Film + Gespräch  
  Mo - So 7,00 Euro Kino 2/3  
  Jeden Tag 4,00 Euro für Freundeskreis-Mitglieder  more
  Ab 130 Minuten Filmlänge plus Euro -,50
  Ab 150 Minuten Filmlänge plus Euro 1,-
  Bei Sonderveranstaltungen gesonderte Preise (laut Aushang)
  Kino Karten/Kasse/Informationen: Fon: +49 - (0)30 - 24 25 969 (ab 17.00 Uhr)
 
 
   
 

StummfilmLive im Babylon

   
 

STUMMFILM UM MITTERNACHT

  Anna Vavilkina                KinoOrgel               English
 

Stummfilm um Mitternacht - jeden Samstag

 

EINTRITT FREI nach dem Motto

 

NULL UHR für NULL EURO mit Anna Vavilkina!

  Das Babylon startete am 8. März 2013 die samstägliche Reihe Stummfilm um Mitternacht für Berliner Nachtschwärmer. Der Eintritt ist FREI, nach dem Motto NULL Uhr – NULL Euro.

Live an der Kinoorgel vertont Anna Vavilkina, die Babylon Organistin, die „Nacht-Filme“ zur Geisterstunde: Eine Reihe über Großstadt-Feeling, Nachtleben, Frivoles und Gruseliges. Einige Produktionen wurden beim Kinostart sogar mit einem Jugendverbot belegt.

Das Babylon begann vor 85 Jahren am 11. April 1929 als Stummfilmkino. Die Tradition der Kinopaläste – bis heute lebendig in London und Los Angeles – kommt wieder nach Berlin ins Babylon mit der neuen und festangestellten Organistin Anna Vavilkina: Sie spielt außer zu Stummfilmen auch nahezu täglich vor den Filmvorführungen und Live-Veranstaltungen. Das ist einmalig in der deutschen Kinoszene.

   
  A silent film series for night owls!  EVERY SATURDAY
Admission is free, according to the motto ZERO o´clock - zero euro.
Live at the cinema organ, the organist Babylon Anna Vavilkina accompany the silen films at the witching hour!
   
 

Stummfilm um Mitternacht

  Programm
  Live KinoOrgel gespielt von Anna Vavilkina
Und das Beste aus dem Kino vor 100 Jahren im einzigen Stummfilmkino Berlins, dem BABYLON
   
 

Sa, 18.2.2017 24:00 Stummfilm um Mitternacht. EINTRITT FREI

 

The Salvation Hunters

 

USA 1925 R: Joseph von Sternberg. Mit George K. Arthur, Georgia Hale, Bruce Guerin, Otto Matiesen, Nelly Bly Baker. Länge: 70’ OF Digital.

Live an der Kinoorgel begleitet Anna Vavilkina

Joseph von Sternbergs selbst finanzierter Debütfilm erzählt von einem jungen Mann, einer jungen Frau und einem Kind, die Zuflucht in einem Industriehafen gefunden haben und sich dort die Zeit totschlagen. Ihr monotoner Alltag wird von den ständigen Arbeiten eines Baggers begleitet. Erst eine ungewöhnliche Begegnung veranlasst die drei, den trostlosen Ort zu verlassen und ihr Heil in der Stadt zu suchen…
Der Low-Budget-Film entstand weitgehend an Originalschauplätzen in San Pedro, dem Hafen von Los Angeles und zeichnet ein eindringliches Bild gesellschaftlicher Außenseiter Jahre vor Ausbruch der „großen Depression“ infolge der Weltwirtschaftskrise. Sternbergs Erstlingsfilm zeigt aber bereits sein ausgeprägtes Talent, atmosphärisch dicht zu inszenieren.

   
 

Sa, 25.2.2017 24:00 Stummfilm um Mitternacht: Null Uhr Null Euro. EINTRITT FREI

 

The Last Command (Sein letzter Befehl)

  USA 1928. R: Josef von Sternberg. Mit Emil Jannings, Evelyn Brent, William Powell u.a. 88 Min. OF s/w digital
Live an der Kinoorgel begleitet Anna Vavilkina

Fürst Sergius Alexander (Emil Jannings) war einst hochdekorierter General am russischen Zarenhof. Nach der Oktoberrevolution von 1917 ist er in die USA geflohen und schlägt sich nun in Hollywood als Statist durch. In einem Film über die russische Revolution wird er genau für die Rolle besetzt, die er früher einmal im Leben spielte. Wo endet die Fiktion, wo beginnt die Wirklichkeit?

Sternbergs Film ist eine frühe meisterhafte Satire auf die Traumfabrik Hollywood. Hauptdarsteller Emil Jannings erhielt für seine Leistung den ersten Oscar der Filmgeschichte.

 
   
 

Stummfilme im Original-Babylon – nur echt mit der Goldkante um die Leinwand

 

herum“

 
   
 

Einzigartig: einzig in Deutschland festangestellte Hausorganistin im Babylon

 

– wie in den alten Kinopalästen

  Anna Vavilkina studierte am Moskauer Konservatorium und an den Musikhochschulen in Lübeck und Detmold. Sie wurde ausgezeichnet beim Internationalen Orgelwettbewerb in Minsk und war Finalistin bei internationalen Wettbewerben für Orgelimprovisation in Deutschland und Österreich.

Die Babylon Besucher können Anna Vavilkina bei der samstäglichen Reihe „Stummfilm um Mitternacht“ ab 8. März 2013 erleben und außerdem nahezu täglich vor dem Hauptfilm.   http://www.myspace.com/annavavilkina

  (c) von den 2 Fotos links: Djamila Grossman    Foto rechts: Barbara Löblein
  Anna VAVILKINA in der Berliner Zeitung:  berliner-zeitung.de
   
 

Die einzige, am originalen Standort erhaltene Kinoorgel in Deutschland

  2009: 80 JAHRE BABYLON und KinoOrgel
  Im Babylon steht die einzige, in Deutschland am originalen Standort erhaltene Kinoorgel. Diese seinerzeit größte, deutsche Kinoorchesterorgel stammt von der Firma Philips aus Frankfurt am Main und wurde von der Fachwelt in hohen Tönen gelobt:

„Die neue Kino-Orchester-Orgel dürfte berufen sein, die ausländische Konkurrenz … endlich aus dem Felde zu schlagen.“ (Deutsche Instrumentenbau-Zeitung, 1929)

Der im großen Kinosaal links vorn stehende Orgelspieltisch hat 2 Manuale, 1 Pedal , 100 Register, Tremolo, 4 freie Kombinationen, 8 Pistons, 1 Schwellwerk und vieles mehr.

Die eigentliche Orgelanlage, welche auf 2/3 Höhe links hinter der seitlichen Holzverkleidung steht, hat 66 Pfeifenregister aus 913 Orgelpfeifen, davon 280 Zungenstimmen, sowie 137 Klangteile und 34 Effekten. Das sind vielseitigste Geräusche, die zu einer Stummfilmbegleitung nötig sind. Die größte Orgelpfeife ist 3,10 m hoch, die kleinste 10mm plus Fuß.

Etliche Jahre war die Babylon Kinoorgel außer Betrieb. Die äußerst aufwändige und langwierige Generalüberholung der eigentlichen Orgelanlage führte Dr. Ing. Dagobert Liers aus Berlin Lichtenberg von 1993 bis 1998 durch.

  Der total verkommene Spieltisch wurde 1994 von der Kunsttischlerei Hans Joachim Eichberg in Berlin Pankow völlig generalüberholt. Von 2005 bis 2008 überholte, reparierte, reinigte und stimmte der Orgelbauer Hans Joachim Eichberg (Jahrgang 1930) die gesamte Orgelanlage in allen Teilen.
  80 JAHRE BABYLON und KinoOrgel
 
   
  Pressekontakt:
  Barbara Löblein, 030/278 919 19, loeblein@babylonberlin.de
Gern stellen wir Ihnen Fotos und das Plakat zur Verfügung.